Buchpräsentation „Gerd Schmidt Vanhove“

Buchpräsentation im Calder-Saal des Sprengel Museum Hannover

Anlässlich der Publikation des Ausstellungskataloges „Gerd Schmidt Vanhove“ findet am 17. September 2019, von 18.30 bis 20.00 Uhr, eine Buchpräsentation im Calder-Saal des Sprengel Museum Hannover statt. Die Veranstaltung wird von Reinhard Spieler (Direktor Sprengel Museum Hannover) moderiert, es sprechen Till Briegleb (Autor und Journalist) und Marie-Luise Becker (h:art collection) und Olga Nevzorova (Kuratorin der Ausstellung „Gerd Schmidt Vanhove – Skulpturen und Malerei“).

Gerd Schmidt Vanhove wird anwesend sein und aus dem Katalog vorlesen. Anschließend kann der Katalog erworben und an dem Abend von dem Künstler signiert lassen werden. Jedes Exemplar umfasst eine kleinformatige Originalzeichnung des Künstlers. Neben den in der Ausstellung behandelten Werken, gibt der Katalog als erste Publikation einen Überblick über das Gesamtwerk des Künstlers, dass 2018 von der h:art collection aufgekauft wurde. Gerd Schmidt Vanhove (* 1950) benutzt für seine Kunstwerke Abfall, der weggeworfen und nicht beachtet wird, und bearbeitet diesen mit Kleber, Farben, Ton, konserviert und collagiert ihn oder lässt ihn sich durch elektrische Getriebe drehen und leuchten. Er erlaubt Einblicke in eine grotesk-traumhafte Vorstellungswelt. Sein Repertoire reicht von kinetischen Skulpturen bis zu präzise gesetzten Szenen, die in meist kleinen Glasboxen arrangiert sind, es steht in der Tradition des Dadaismus und abseits des Mainstreams. Von 1989 bis 2017 arbeitete Vanhove im Atelierhaus in der Kornbrennerei von Prof. Siegfried Neuenhausen, den er bei einem gemeinsamen Projekt 1982 kennenlernte und bei dem er 1990 sein Studium an der HBK Braunschweig als Meisterschüler abschloss. In den 1980er- und 1990er-Jahren waren seine Arbeiten in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen zu sehen, wie zum Beispiel in der 68. Herbstausstellung im Kunstverein Hannover, KUBUS oder in der Kornbrennerei sowie im Rahmen von Projekten in New York und Bristol. Seit Anfang der 2000er-Jahre zog sich Vanhove vollkommen aus der Öffentlichkeit zurück, arbeitete aber gleichwohl intensiv an seinem bildhauerischen und grafischen Werk weiter.

Die Publikation erscheint nachträglich zu der Ausstellung „Gerd Schmidt Vanhove – Skulpturen und Malerei“, die vom 14. August bis 7. Oktober 2018 im Sprengel Museum Hannover zu sehen war. Der Katalog ist ab dem Tag der Veranstaltung am Informationstresen des Museums erhältlich.

Gerd Schmidt Vanhove
Hrsg. Olga Nevzorova
Texte von Reinhard Spieler, Olga Nevzorova, Till Briegleb, Gerd Schmidt Vanhove
Deutsch, Englisch
2019. 132 Seiten, mehr als 100 Abb.
ISBN 978-3-89169-244-8
35 Euro